Radprofi Egan Bernal im gebioMized concept-lab Münster

Fit it like Egan

Den Blick nach vorn: Radprofi Egan Bernal legt im gebioMized conceptlab Münster jetzt schon den Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2021. Doch nicht nur für Profis bildet der Saisonabschluss den perfekten Zeitpunkt für ein Bikefitting. 

Radprofi Egan Bernal im gebioMized concept-lab Münster

Einsatz auf der Rolle: Egan Bernal während des Bikefittings im gebioMized concept-lab Münster.

Nein, so hatte er sich das nicht vorgestellt. Anstatt bei der Tour de France um die Titelverteidigung zu kämpfen, musste Egan Bernal die Konkurrenz in den Bergen ziehen lassen. Während ihm vorne das Gelbe Trikot enteilte, quälte er sich mit Rückenschmerzen durch die 15. und 16. Etappe, eher er sich schließlich vorzeitig komplett aus dem Rennen verabschiedete. 

Doch wer meint, der junge Kolumbianer würde sich jetzt zurücklehnen und seine Wunden lecken, der irrt. Den Egan Bernal weiß: Wenn er im nächsten Jahr wieder bei den wichtigsten Rennen der Welt ganz vorne mitfahren will, dann muss er schon jetzt mit der Arbeit beginnen. Frei nach dem Motto: Im Winter werden die Sieger gemacht. 

Radprofi Egan Bernal im gebioMized concept-lab Münster.

Alles im Blick: Bikefitter Michael Killermann analysiert mit dem Tour-de-France-Sieger von 2019 dessen Position auf dem Rennrad.

Genau deshalb hat er uns als offiziellen Bikefitting Partner des Teams Ineos Grenadiers keine zwei Wochen nach seinem Tour-Aus im gebioMized conceptlab Münster besucht. Ziel: die Ursachen für seine Probleme analysieren und abstellen. „Das waren zwei lange Tage mit viel Arbeit und vielen Stunden im Sattel“, gesteht Egan Bernal. Und Bikefitter Michael Killermann verrät: „Wir haben seine Position an einigen Punkten angepasst und dabei den Fokus auf mehr Komfort für die kommende Trainingsperiode gelegt. In dieser Position kann er erstmal gut trainieren, bevor wir sie dann zum Frühjahr hin Stück für Stück wieder in Richtung Wettkampfposition entwickeln werden.“ Bernal bestätigt, dass er sich wesentlich wohler auf dem Rad fühlt und richtet den Blick nach vorne: „Wir sind auf einem guten Weg.“ 

Nicht erst auf den letzten Drücker!

Doch nicht nur für Profis gilt der berühmte Satz: „Im Winter werden Sieger gemacht.“ Auch für Hobbysportler ist dann die perfekte Zeit, um sich ordentlich auf die nächste Saison vorzubereiten. Auch wenn es bei ihnen vielleicht nicht um den Sieg in einem Rennen geht. Aber auch eine gute Leistung zu bringen, die persönliche Bestzeit beim Lieblingsevent zu verbessern oder einfach viele unbeschwerte Stunden im Sattel können sich wie ein Sieg anfühlen – und zwar für jede Art Radsportler, vom Rennradfahrer über den Graveller bis zum Triathleten. Und der Grundstein dazu wird am besten schon im Herbst gelegt, mit der Abstimmung einer guten Trainingsposition – genau wie bei Egan Bernal.

Viele Sportler kommen ja erst kurz vor ihrem Saisonhöhepunkt
zu uns, weil sie nervös werden oder Probleme haben. Aber dann ist es meistens so spät, dass wir nicht mehr perfekt helfen können, erklärt Michael Killermann. Dabei ist es für Sportler und Bikefitter gleichermaßen wichtig, genug Zeit zu haben, um das perfekte Setup zu finden. Etwa indem zu Beginn der „Winterpause“ die Basis-Position eingestellt wird, an die der Sportler und seine Körper sich dann während des Trainings im Winter gewöhnen können. Gegebenenfalls werden bei der Zwischenkontrolle kleine Anpassungen vorgenommen. „Zum Saisonstart nehmen wir dann das finale Finetuning vor und bringen den Sportler so in die Position für ein erfolgreiches Jahr auf dem Rad“, so Killermann. Und zwar ganz unabhängig davon, wie der einzelne Sportler den Begriff „erfolgreich“ definiert.

Ihr wollt auch perfekt eingestellt und trainiert in die neue Saison gehen? Dann vereinbart am besten direkt einen Termin in eurem gebioMized conceptlab in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Münster oder Nürnberg. Wir freuen uns auf die Arbeit mit euch. 

Egan Bernal im gebioMized concept-lab Münster